Hattrick bei den German Masters in Bad Kreuznach

Nachdem im letzten Jahr die German Masters (Deutsche Meisterschaften der Senioren ab 32 Jahren) wegen der Coronapandemie ausgefallen sind, wurde der Saisonhöhepunkt der Senioren dieses Jahr in Bad Kreuznach ausgetragen. Auf der Kanustrecke des Bundesstützpunktes hatte die Streckenkommission einen anspruchsvollen Kurs gesetzt.

Mit Jan-Henning Buchold startete der Viertplatzierte des letzten Jahres in der Altersklasse Senioren A dieses Jahr zum ersten Mal in der nächsthöheren Altersklasse der Senioren B im Kajak Einer für die SKG Hanau. Ebenfalls für die SKG Hanau dabei war Markus Stroß, der bereits 2018 und 2019 den Titel gewinnen konnte und in diesem Jahr erneut die Titelverteidigung anstrebte. Unterstützt wurden die beiden von zahlreichen Hanauer Anhängern.

Jan-Henning Buchold (rechts) und Markus Stroß (links)

Jan-Henning traf im ersten Lauf nicht die Ideallinie, fing sich zwei Strafsekunden ein und belegte den fünften Rang. An die Spitze des Starterfeldes setzte sich Markus mit einem guten ersten Lauf. Im finalen zweiten Durchgang zeigte Jan-Henning eine deutlich bessere Fahrt als im Vorherigen und verbesserte seine Fahrtzeit deutlich. Mit Platz vier verpasste Jan-Henning in der Gesamtwertung nur knapp den Sprung aufs Treppchen. Markus, der mit der Fahrtzeit im ersten Lauf noch unzufrieden war, versuchte im zweiten Lauf sein Ergebnis zu verbessern. Er unterbot seine eigne Bestzeit um rund 1,5 Sekunden, berührte unglücklicherweise am vorletzten Aufwärtstor einen Torstab und kassierte zwei Strafsekunden. Kein anderer Sportler aus dem Starterfeld unterbot seine Zeit aus dem ersten Lauf. Dies bedeutete für Markus den Titelgewinn und damit, mit drei Titeln in Folge, einen Hattrick.

Markus Stroß (Mitte) bei der Siegerehrung.

Jetzt heißt es für die beiden Hanauer Sportler und Trainer im Winter die richtige Grundlage für die kommende Saison zu legen, um dann bei den German Masters in Hagen-Hohenlimburg 2022 erfolgreich zu sein.

Deutsche Meisterschaften im Kanuslalom – Zweimal Podium für die SKG

Die Deutsche Meisterschaft der Jugend, Junioren und Leistungsklasse im Kanu-Slalom fand dieses Jahr in München statt. Die SKG Hanau war dort mit sechs Startern vertreten. Auf dem sehr speziellen Kanal gelang Robin Stroß im Kajak (K1) in der Altersklasse Jugend mit einem mutigen Lauf sensationell der Gewinn des Vizetitels. Lukas Stahl konnte sich in der Leistungsklasse im K1 nach langer Verletzungspause gegen die starke Konkurrenz den dritten Platz sichern. Bei der weibl. Jugend im K1 überrascht Marie Ottmar mit einem tollen fünften Platz.

In der Leistungsklasse der Herren im K1 bestritt Lukas Stahl nach langer Verletzungspause seinen ersten Wettkampf. Im ersten Qualifikationslauf unterlief dem Hanauer noch ein großer Torfehler der 50 Strafsekunden bedeutete. Dafür setzte er sich im zweiten Durchgang mit einem fehlerfreien Lauf an die Spitze. Im Halbfinale qualifizierte er sich mit Rang fünf sicher für das Finale der besten Zehn, in dem er mit einem fehlerfreien Lauf die Grundlage für seinen dritten Platz legte.

Lukas Stahl belegte bei den Herren LK im K1 den dritten Platz.

Bei den Junioren im K1 zeigte Marlon Kaul gleich im ersten Lauf eine gute Leistung und qualifizierte sich mit Platz zehn direkt für das Halbfinale. Im Halbfinale gelang Marlon wieder eine gute Fahrt, die Rang zwölf bedeutete. Am Ende fehlten keine zwei Sekunden für den Einzug ins Finale der Top-Ten.

Georg Gouchtchine eröffnete aus Hanauer Sicht bei der männlichen Jugend im K1 das Rennen. Georg musste nach gutem Einstieg ins Rennen im ersten Lauf ein Tor noch einmal anfahren. Im zweiten Qualifikationsdurchgang zeigte er eine schnelle Fahrt, handelte sich jedoch vier Torstabberührungen und somit acht Strafsekunden ein und verpasste lediglich um rund 1,5 Sekunden den Einzug ins Halbfinale. Hannes Doose zeigte im ersten Qualifikationslauf eine souveräne Leistung, mit der er sich auf Rang 11 sicher für das Halbfinale qualifizierte. Im Halbfinale belegte Hannes wegen einigen Fahrfehlern den 18. Platz und verpasste den Einzug ins Finale der besten Zehn. Als Dritter Hanauer in der Altersklasse ging Robin Stroß auf die Strecke. Robin gelang im ersten Qualifikationslauf eine überlegte Fahrt und qualifizierte sich mit Rang fünf direkt für das Halbfinale. In diesem unterlief dem Hanauer ein kleiner Fahrfehler, dennoch reichte es zu Platz sechs und damit sicher zur Teilnahme im Finale. Aufgrund der Halbfinalergebnisse war klar, dass einige Topfavoriten Nerven gezeigt hatten und nicht den Einzug ins Finale geschafft hatten. Robin nutzte die Chance und erkämpfte sich im Finale mit einer herausragenden Leistung den Titel des Deutschen Vizemeisters im ersten Jahr in der Altersklasse.

Robin Stroß belegte bei der Jugend im K1 den zweiten Platz.

Im Feld der weiblichen Jugend K1 ging Marie Ottmar ins Rennen. Im ersten Qualifikationslauf fuhr Marie einen guten und sicheren Lauf ins Ziel. Mit Platz sieben sicherte sie sich souverän den Einzug ins Halbfinale. Dort fuhr Marie einen aggressiven und schnellen Lauf, berührte jedoch drei Tore. Dennoch reichte es für den dritten Platz und die Teilnahme am Finale der Top-Ten. Im Finale zeigte Marie wieder eine sichere Leistung und berührte nur noch zwei Tore. Im Finale reichte es am Ende für Marie, im ersten Jahr in der Altersklasse, zu Platz fünf.

Bei der männlichen Jugend im C1 gelang Robin Stroß mit einem sehr flüssigen Lauf und Rang drei ein guter Einstieg in den Wettkampf, mit dem er seine Mitfavoritenrolle in dieser Bootsklasse unterstrich. Im Halbfinale gelang Robin ebenfalls bis kurz vor Ziel ein guter Lauf, dann unterlief ihm eine kleine Unaufmerksamkeit, die eine Kenterung zur Folge hatte und die den Einzug ins Finale verhinderte. Im Gesamtklassement belegte Robin den 20. Platz.

Im Mannschaftswettbewerb der Jungend und Junioren im K1 startete die SKG Hanau mit einem Team, das insgesamt zu den Jüngsten im Starterfeld gehörte. Die Mannschaft bestehend aus Robin Stroß, Georg Gouchtchine und Hannes Doose absolvierte eine gut abgestimmte und flüssige Fahrt. Mit sieben Torstabberührungen konnten sie nicht in den Kampf um die Podestplätze eingreifen, so dass sich das Team mit Rang sieben zufriedengeben musste.

Mit drei Finalteilnahmen, davon einem zweite, dritten und fünften Platz sowie einigen knappen Entscheidungen in den Halbfinals fällt die Gesamtbilanz sehr positiv aus. Ausnahmslos alle Teilnehmenden der SKG haben gezeigt, dass bei ihnen das Potenzial für Finalplatzierungen vorhanden ist.

Goldige Deutsche Meisterschaften im Kanu-Slalom in Schwerte

Die Deutschen Schülermeisterschaften im Kanuslalom wurden dieses Jahr in Schwerte ausgetragen. An dem Wettkampf nahmen neun Sportlerinnen und Sportler der SKG Hanau teil. In Gedenken an das kurz vor der Meisterschaft verstorbene Hanauer Trainerurgestein Horst Kreß hatten die jungen Athletinnen und Athleten ihre Boote mit einem Bild Horst versehen. Begleitet von Horst konnten drei Finalplatzierungen erreicht werden. Allen voran setzte sich Ben Stroß im Kajak Einer (K1) ebenso sensationell wie überraschend bei den Schülern B durch und holte den Titel des Deutschen Meisters nach Hanau. Im gleichen Rennen holte sich Alessio Muratore nach einem sehr starken dritten Rang im Halbfinale den neunten Platz. Bei den Schülerinnen B im K1 überraschte die erst seit Herbst 2020 paddelnde Katharina Neßelträger ihre Konkurrenz und ihre Trainer mit einem grandiosen vierten Rang.

Gruppenfoto der Hanauer Kanuslalomschüler (v. l. Ben Stroß, Alessio Muratore, Florian Krieg, Katharina Neßelträger, Elias Schwob, Tobias Kny, Melisa Zeqiri)

Der frischgebackene Deutsche Meister Ben Stroß.

Ergebnisse

Schülerinnen B K1

Katharina Neßelträger: Finale 4. Patz; Halbfinale 7. Platz; Qualifikation 4. Platz

Schüler B K1

Ben Stroß K1: Finale 1. Platz; Halbfinale 4. Platz; Qualifikation 4. Platz

Alessio Muratore: Finale 9. Platz; Halbfinale 3. Platz; Qualifikation 8. Platz

Luan Zeqiri: Halbfinale 20. Platz; Qualifikation 21. Platz

Elias Schwob: Halbfinale 23. Platz; Qualifikation 14. Platz

Schüler B C1

Ben Stroß C1: Halbfinale 11. Platz; Qualifikation 8. Platz

Kombiwertung aus K1 und C1: 5. Platz

Schülerinnen A K1

Melisa Zeqiri: Halbfinale 17. Platz; Qualifikation 9. Platz

Schüler A K1

Florian Krieg: Halbfinale 14. Platz; Qualifikation 11. Platz

Tobias Kny: Halbfinale 12. Platz; Qualifikation 16. Platz

Schüler A C2

Florian Krieg/Tobias Kny: 4. Platz

Schülerinnen K1 Mannschaft

Melisa Zeqiri, Katharina Neßelträger, Abigail Brooks: 9. Platz

Schüler K1 Mannschaft

Florian Krieg, Tobias Kny, Ben Stroß: 9. Platz

Alessio Muratore, Luan Zeqiri, Elias Schwob: 30. Platz

Canoe Slalom-Extreme WM 2019 in Prag – Caroline Trompeter holt Bronze

Im Zuge des Weltcupfinales in Prag fand die Weltmeisterschaft im Canoe Slalom-Extreme statt. Caroline Trompeter, der Weltmeisterin von 2017, gelang im Halbfinale ein Start-Ziel-Sieg. Der Finallauf, mit dem sie den Sprung auf den dritten Platz schaffte, lief nicht ganz nach Plan, da sie vom Start weg von ihren Konkurrentinnen eingekesselt wurde.
Mit dem Ergebnis bei der Weltmeisterschaft holte sich Caroline gleichzeitig den zweiten Platz im Gesamtweltcup.

Einen detaillierten Bericht gibt es unter https://www.kanu.de/Gold-und-Bronze-bei-Canoe-Slalom-Extreme-WM-in-Prag-72702.html?fbclid=IwAR3x64msacR-KmLpHAauxM4JsxfRcr2XjU2TWifcyMrPFG4MTYOWs1yj1hg

Caroline Trompeter gewinnt Gold im Extreme Slalom beim Heimweltcup in Markkleeberg

Beim Heimweltcup in Markkleeberg konnte sich Caroline Trompeter im Extreme Slalom gegen die internationale Konkurrenz durchsetzen. Beim Extreme Slalom gehen die Kanuten, in Läufen bis zu vier Personen, nach einem Start von einer Rampe, zeitgleich auf die Strecke. Die Sportlerinnen und Sportler müssen sich auf der mit Toren ausgehängten Strecke gegeneinander durchsetzen und versuchen als erstes das Ziel zu erreichen.

Die Weltmeisterin von 2017 aus dem französischen Pau ließ am Sonntag in allen Läufen die Konkurrentinnen hinter sich und konnte auch das Finale dank eines sehr guten Starts für sich entscheiden.

Veröffentlicht unter Kanu

SKG Hanau glänzt mit 17 Titeln bei der Hessischen Meisterschaft in Wißmar

Das Team der SKG Hanau

Die Ski- und Kanugesellschaft Hanau veranstaltete die Hessische Meisterschaft im Kanuslalom in einer Ausrichtergemeinschaft gemeinsam mit dem WKV Wiesbaden, TSV Frankenberg, KC Fulda und dem PC Wißmar. Die Hanauer nahmen in diesem Jahr mit rekordverdächtigen 27 Teilnehmenden und 41 Starts an beiden Läufen zur Meisterschaft am Wochenende teil. Der Wettkampf wurde von den Hanauern genutzt, um einigen Sportlerinnen und Sportlern die Gelegenheit zu geben erste Wettkampferfahrung zu sammeln und den Erfahrenen einen guten Einstieg, nach der Wettkampfpause in den Sommerferien, für die zweite Saisonhälfte zu geben. Mit 17 Titeln konnten die Kanutinnen und Kanuten der SKG ein tolles Ergebnis einfahren. Die Titel Gewinner/innen und Platzierungen an beiden Wettkampftagen sind folgend aufgeführt:

Georg Gouchtchine im Aufwärtstor.
Das Team Florian Krieg, Timm Spitz und Ben Stroß.

Hessische Meistertitel

Jan-Henning Buchold (Senioren A K1)

Markus Stroß (Senioren B K1)

Robin Stroß (Schüler A C2)

Florian Krieg (Schüler B C2)

Melisa Zeqiri, Marie Ottmar (Schülerinnen A C2)

Abigail Brooks (Schüler C K1)

Melisa Zeqiri (Schülerinnen B K1)

Florian Krieg (Schüler B K1)

Marie Ottmar (Schülerinnen A K1)

Robin Stroß (Schüler A K1)

Marlon Kaul (Jugend K1)

Alexandra Buchold (Seniorinnen A K1)

Robin Stroß (Schüler A C1)

Robin Stroß, Marie Ottmar, Georg Gouchtchine (Schüler K1 Mannschaft)

Marlon Kaul (Jugend K1 Mannschaft)

Robin Stroß, Georg Gouchtchine (Schüler C1 Mannschaft)

Melisa Zeqiri, Marlene Krieg, Naemi Bäzner (Schüler K1 Mannschaft)

Platzierungen

Herren K1 LK

Jan Trompeter                 1. Platz; 2. Platz

Fabian Brucker                 6. Platz; –

Senioren K1 A

Jan-Henning Buchold    1. Platz; 1. Platz

Senioren K1 B

Markus Stroß                    1. Platz; 1. Platz

Torsten Spitz                     4. Platz; 5. Platz

Schüler C2

Robin Stroß/RG               1. Platz; 1. Platz

Florian Krieg/RG              2. Platz; 2. Platz

Schüler C2

Melisa Zeqiri/Marie Ottmar       3. Platz; 3. Platz

Jugend C2

Marlon Kaul/RG                              2. Platz; 2. Platz

Schülerinnen C K1

Abigail Brooks                   1. Platz; 2. Platz

Thea Buchold                    2. Platz; 3. Platz

Theresa Krieg                   3. Platz; 1. Platz

Schüler C K1

Ben Stroß                           2. Platz; 2. Platz

Luan Zeqiri                         3. Platz; 5. Platz

Elias Schwob                     7. Platz; 6. Platz

Alessio Muratore            12. Platz; 10. Platz

Vasco Martinez                               13. Platz; 13. Platz

Schülerinnen B K1

Melisa Zeqiri                     2. Platz; 2. Platz

Schüler B K1

Florian Krieg                      1. Platz; 1. Platz

Timm Spitz                         6. Platz; 4. Platz

Schülerinnen A K1

Marie Ottmar                   2. Platz; 2. Platz

Marlene Krieg                  4. Platz; 4. Platz

Naemi Bäzner                   5. Platz; 5. Platz

Schüler A K1

Robin Stroß                       1. Platz; 1. Platz

Georg Gouchtchine       3. Platz; 4. Platz

Jugend K1

Marlon Kaul                       2. Platz; 2. Platz

Junioren K1

Michael Gouchtchine    2. Patz; 2. Platz

Damen K1

Sabrina Schäfer                               3. Platz; 4. Platz

Alexandra Buchold         4. Platz; 5. Platz

Schüler A C1

Robin Stroß                       1. Platz; 1. Platz

Georg Gouchtchine       4. Platz; 4. Platz

Jug/Jun C1

Marlon Kaul                       3. Platz; 4. Platz

Schüler K1 Mannschaft

Robin Stroß, Marie Ottmar, Georg Gouchtchine                              1. Platz; 2. Platz

Florian Krieg, Timm Spitz, Ben Stroß                                      4. Platz; 7. Platz

Elias Schwob, Luan Zeqiri,                                                          6. Platz; 5. Platz

Alessio Muratore, Vasco Martinez, Tobias Kny                 12. Platz; 11. Platz

Damen K1 Mannschaft

Alexandra Buchold, Michaela Brucker-Stroß, Sabrina Schäfer                   3. Platz; 3. Platz

Jug/Jun K1 Mannschaft

Marlon Kaul in RG                                                                          1. Platz; 1. Platz

Schülerinnen K1 Mannschaft

Melisa Zeqiri, Marlene Krieg, Naemi Bäzner                      2. Platz; 2. Platz

Thea Buchold, Abigail Brooks, Theresa Krieg                      3. Platz; 2. Platz

Schüler C1 Mannschaft

Robin Stroß, Georg Gouchtchine, in RG                                               1. Platz; 2. Platz

Herren K1 Mannschaft

Jan-Henning Buchold, Torsten Spitz, Michael Gouchtchine                   3. Platz; 3. Platz

Markus Stroß, Jan Trompeter, Fabian Brucker, Johanna Hamm-Riff               6. Platz; –

Veröffentlicht unter Kanu