Eiskalte Saisoneröffnung in Waldkirch – Slalomkanuten starten erfolgreich

Die Saisoneröffnung der Slalomkanuten in Waldkirch fand in diesem Jahr unter extremen Wetterverhältnissen statt. Die überwiegend noch sehr jungen Sportlerinnen und Sportler mussten bei Schnee und Temperaturen um den Gefrierpunkt ihre Wettkämpfe bestreiten. Unter diesen Bedingungen war es für die Kanutinnen und Kanuten nicht einfach top Leistungen abzurufen. Dennoch zeigten sich die Trainer sehr zufrieden mit den gezeigten Läufen ihrer Sportler.

Den Auftakt machte der Jüngste im Hanauer Team. Ben Stroß startete bei den Schülern C im K1. Ben zeigte mit seinem ersten Lauf bereits eine schnelle Fahrt, bei der er alle Tore direkt befuhr und mit der er den ersten Sieg seiner noch jungen Paddelkarriere einfahren konnte.

Ben Stroß bei der Siegerehrung.

In der Altersklasse der Schüler B K1 war die SKG mit vier Sportlern vertreten. Robin Stroß und Georg Gouchtchine fahren dieses Jahr bereits im zweiten Jahr in dieser Altersklasse und gingen in Waldkirch favorisiert an den Start. Für Timm Spitz und Florian Krieg geht es zu nächst darum Erfahrung in dieser Altersklasse zu sammeln, da sie in dieser in diesem Jahr zum ersten Mal starten. Timm Spitz gelangen unter den kalten Bedingungen zwei konstante Läufe, mit denen er den 16. Platz erreichte. Florian Krieg fuhr, nach langem krankheitsbedingten Ausfall, einen sehr guten ersten Lauf, der für ihn am Ende Platz sieben bedeutete und ihm Auftrieb geben sollte. Georg Gouchtchine zeigte zwei ansprechende Fahrten und durfte sich mit Rang drei über einen Platz auf dem Podium freuen. Robin Stroß gelang im ersten Lauf eine sehr gute Fahrt. Im zweiten Durchgang konnte er seine Fahrtzeit noch einmal toppen, sammelte aber vier Strafsekunden. Das Hanauer Talent unterstrich mit seinen Leistungen seine diesjährige Favoritenrolle in dieser Altersklasse.

Robin Stroß (1. Platz) und Georg Gouchtchine (3. Platz) bei der Siegerehrung.

Bei den Schülerinnen B im K1 fuhr Melisa Zeqiri ihren ersten Wettkampf. Melisa, erst seit wenigen Monaten im Boot, fuhr zwei mutige Läufe und belohnte sich mit dem dritten Platz. Marie Ottmar, bereits im zweiten Jahr in der Altersklasse der Schüler B am Start, konnte sich bereits mit dem ersten Lauf den zweiten Rang erkämpfen und bestätigte damit ihre aufsteigende Form.

Marie Ottmar (Platz 2) und Melisa Zeqiri (Platz 3) bei der Siegerehrung.

Naemi Bäzner fuhr in ihrem ersten Jahr bei den Schülerinnen A K1 zwei solide Läufe und belegte am Ende den fünften Platz.

Felix Korn und Marlon Kaul waren beide im letzten Jahr noch im Schülerbereich aktiv und sammelten in Waldkirch erste Erfahrungen bei der Jugend im K1. Marlon konnte sein Können mit zwei soliden Läufen unter Beweis stellen und erreichte Rang acht. Felix Korn, der im letzten Jahr bei den Schüler A zur deutschen Spitze gehörte, fuhr zwei gute Läufe, mit denen er sich direkt hinter der Spitzengruppe auf dem fünften Platz einreihte.

Nach seinem Wettkampf im K1 ging Robin Stroß auch im C1 bei den Schülern B ins Rennen. Mit einem herausragenden Lauf sicherte er sich auch im C1 den ersten Platz und fuhr gleichzeitig auch in dieser Disziplin die schnellste Zeit in den Schüleraltersklassen.

Trainer Markus Stroß brachte zwei konstante Fahrten auf die Elz, mit denen er sich knapp hinter dem Lokalmatadoren Frank Schweikert auf den zweiten Platz einreihen musste.

In den Teamwettbewerben sicherte sich das Team bestehend aus Robin Stroß, Georg Gouchtchine und Marie Ottmar mit einer gut abgestimmten Fahrt den dritten Platz. Felix Korn und Marlon Kaul stellten ihr Können im Mannschaftswettbewerb der Jugend/Junioren in einer Renngemeinschaft Hessen unter Beweis. In einem hart umkämpften Wettbewerb belegten sie am Ende einen sehr guten dritten Rang.