Kanuslalomabteilung erfolgreich mit vier dritten Plätzen bei der Deutschen Schülermeisterschaft in Zeitz – Robin Stroß, Marie Ottmar und Georg Gouchtchine überzeugen mit dritten Plätzen

Mit einem sehr gut abgestimmten Lauf fuhren Marie Ottmar, Georg Gouchtchine und Robin Stroß im Mannschaftswettbewerb im K1 auf einen sensationellen dritten Platz. Die jungen Hanauer mussten sich nur den favorisierten Teams aus Bad Kreuznach und von der Renngemeinschaft Bayern geschlagen geben. Einen guten 13. Platz erreichten Florian Krieg und Melisa Zeqiri zusammen mit Hannes Doose (KC Fulda). Auf Rang 26 landet das Team um Timm Spitz (gemeinsam mit Kilian Hans (KC Fulda) und Tjark Doose (KC Fulda)).

Robin, Georg, Marie

Bei den Schülerinnen A im K1 absolvierte Marie Ottmar mit zwei starken Läufen die Qualifikation (Platz 5), im Halbfinale unterlief ihr ein Fahrfehler, mit dem sie dennoch das Finale der besten zehn erreichte (Platz 9). Im Finale behielt Marie die Nerven, überzeugte mit einer furiosen Fahrt und wurde überraschend, aber verdient, mit dem dritten Platz belohnt.

Robin Stroß und Georg Gouchtchine vertraten die SKG bei den Schülern A K1. Robin fuhr einen sehr sicheren und schnellen ersten Lauf in der Qualifikation (Rang 4). Georg wurde mit zwei sehr konstanten Fahrten 16ter und zog somit ebenfalls in das Halbfinale der Besten 40 ein. Im Halbfinale fuhr Georg eine gute Linie berührte jedoch zwei Tore, was ihn die Teilnahme am Finale der Besten zehn kostete und am Ende Rang 15 bedeutete. Robin zeigte im Halbfinale eine solide Fahrt, die dem jungen Hanauer den siebten Platz bescherte. Im Finale zeigte Robin eine beherzte Fahrt, bei der alles passte und mit der er sich sensationell auf den dritten Platz im Finale aufs Podium schob.

Im C1 bei den Schülern A gelang Robin mit Platz 15 die Qualifikation für das Halbfinale. Im Halbfinale unterlief Robin ein Fahr- und Torfehler, mit dem Robin mit Platz 11 das Finale der Besten zehn denkbar knapp verpasste. Dennoch reichte das Ergebnis im C1, um mit dem herausragenden dritten Platz im K1, in der Kombinationswertung (das C1- und K1-Ergebnis wird zusammen gewertet) den dritten Rang zu belegen.

Melisa Zeqiri stelle bei den Schülerinnen B K1 ihr Können unter Beweis. Sie zeigte im ersten Lauf eine sehr schnelle Fahrt, die mit der Fahrtzeit für einen podiumsnahen Platz hätte reichen können. Auf Grund von Torstabberührungen erreichte Melisa im Gesamtergebnis den 12. Platz. 

Bei den Schülern B im K1 gingen Florian Krieg und Timm Spitz an den Start. Florian fuhr im ersten Lauf eine schnelle Fahrt mit einer guten Fahrlinie und setzte sich im Starterfeld mit Platz zehn durch. Timm Spitz hatte im ersten Lauf einen Fahrfehler. Im zweiten Durchgang konnte er sein Gesamtergebnis deutlich verbessern und sich so den 40. Platz sichern.

Die Trainer Torsten Spitz und Markus Stroß zeigten sich von der Leistung ihrer Schützlinge überwältigt. Insbesondere Robin Stroß, Marie Ottmar und Georg Gouchtchine überraschten mit den Podiumsplätzen in ihrem ersten Jahr in der Altersklasse der Schüler A. Damit war nicht zu rechnen, es unterstreicht das Potenzial der Drei und macht ein gutes Gefühl für das nächste Jahr, in dem Marie, Robin und Georg dann als Älteste in der Altersklasse an den Start gehen.

Bei den Schülern B überzeugte Florian mit seinem zehnten Platz, mit dem er sich genau wie Marie, Robin und Georg bereits für die Deutschen Meisterschaften im nächsten Jahr qualifizieren konnte. Mit dem Erreichen der Podiumsplätze im Einzel steht für Robin und Marie als „Bonus“ zudem die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in der Altersklasse der Jugend in diesem Jahr im September in Hagen-Hohenlimburg an.

image_print