Der Winterhüttenzauber 2024 im Rückblick

Wenn die Drachenboote aus dem Zelt geräumt, mit Lichterketten dekoriert, Tische und Bänke aus der Garage geholt, der Grill angeheizt, alle möglichen selbstgemachten Leckereien auf die Tische gestellt und heiße sowie kalte Getränke von fleißigen Händen herbeigeschleppt werden, dann ist Hüttenzauber in der SKG Hanau.
Am 26.01.2024 war der Bann gebrochen und die lange Durststrecke, die Corona uns beschert hatte, überwunden. Endlich fand der alljährliche Hüttenzauber wieder statt.

Den frischen Temperaturen zum Trotz wurde es ein fröhlicher und langer Abend. Überall war großes „Hallo“. Es wurde gequatscht, gelacht, gegessen, getrunken und gemeinsam ein schöner Abend verbracht.
Sarah als unsere 1. Vorsitzende bedankte sich bei allen, die das Vereinsleben aktiv gestalten und tatkräftig „den Laden am Laufen“ halten. Die sportlichen Erfolge wurden natürlich ebenso bejubelt. Wusstet ihr, dass wir nicht nur einen Weltmeister, sondern auch einen Olympiateilnehmer in unseren Reihen haben? Herzliche Glückwünsche :-)

Zu guter Letzt konnte die neue Vereinskleidung noch bestaunt und anprobiert werden. Alexander hatte netterweise bei 11Teamsport einige Teile zur Anprobe bestellt. Und wer glaubt, dass zuerst wirFrauen uns auf die Klamotten gestürzt haben, wird enttäuscht sein.  Aber lassen wir das ;-)

Schön war’s, wir freuen uns schon heute auf nächstes Jahr!

Abgelaufen: Winterzauber 26.01.2024 ab 18 Uhr

Liebe Vereinsmitglieder

wir planen für den 26.01.2024 ab 18:00 Uhr mit dem Winterzauber ein gemeinsames Treffen aller Mitglieder in der Tradition des Hüttenzaubers am Bootshaus.

Wir wollen die Gelegenheit nutzen, um uns bei Euch für den Einsatz im letzten Jahr zu bedanken, welches geprägt war vom Umbau unseres Bootshauses und anderen Aktivitäten wie dem Drachenbootrennen auf dem Bürgerfest und der Durchführung der Deutschen Meisterschaft im SUP. Natürlich hat es auch wieder sportliche Erfolge gegeben, welche zu benennen sein werden. Zudem möchten wir gern nach der Coronazeit alle zusammenbringen, um das Vereinsleben wieder anzukurbeln.

Für Essen und Trinken wird gesorgt sein. Damit wir besser planen können, bitten wir darum, uns spätestens bis zu 21.01.2024 über unsere Internetseite mitzuteilen, wer teilnehmen wird.

Zum gleichen Zeitpunkt hätten wir gern die Information, wer uns unterstützen kann beim Aufbau am 25.01.2024 und wer Waffelteig, eine Suppe/einen Eintopf, Salate oder Kuchen mitbringen würde.

Wir freuen uns auf Euch.

Der Vorstand

Robin & Ben Stroß erhalten Sportstipendien

Robin und Ben waren am Freitag, den 8.12.2023, bei der Sparkasse Hanau zur Übergabe der Sportstipendien der Sparkassen Sportstiftung Main-Kinzig. Beide haben aufgrund ihrer Wettkampfleistungen und Leistungsorientierung die Anerkennung erhalten. Robin bereits zum vierten Mal in Folge, Ben zum ersten Mal. Wir sind sehr dankbar für die Förderung der Sparkassen Sportstiftung, die für Robin und Ben ein wichtiger Baustein für die Leistungsentwicklung ist.

Der Vorstand gratuliert den beiden herzlich!

Kurzmitteilung

save the date:

Winterzauber am 26.01.2023
ab 18 Uhr

kleine Ehrung & gemütliches
Beisammensein mit gewohnt leckerer Verpflegung.

Details folgen rechtzeitig.

Kurzmitteilung

große Aufräumaktion auf dem Vereinsgelände

11.11.2023 ab 10 Uhr

Wir freuen uns über jede helfende Hand.

weitere Impressionen World Clean Up Day 2023

Kurzmitteilung

Copyright: Stadt Hanau / Moritz Göbel
Insgesamt 150 Hanauerinnen und Hanauer haben sich am diesjährigen World Cleanup Day beteiligt. Der Fokus lag in diesem Jahr auf den Flüssen Main und Kinzig, die dank der Unterstützung der Ski- und Kanugesellschaft 
sowie den Freiwilligen Feuerwehren aus Steinheim und Klein-Auheim auch vom Wasser aus von Abfällen befreit werden konnten.

 

Danke 2023

Deutsche Meisterschaft im Kanu-Slalom – SKG Sportler mit Achtungserfolgen

Die diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Kanu-Slalom in den Altersklassen U16, U18 und der Leistungsklasse (Ü18) fanden dieses Jahr vom 29.09.-01.10.2023 im Kanupark Markkleeberg statt. Die SKG Hanau hatte in allen Altersklassen Sportler am Start.

Für die unmittelbare Vorbereitung waren viele Sportler*innen bereits montags angereist, um sich für den am Freitag beginnenden Wettkampf vorzubereiten. Den Sprung in die Halbfinals schafften alle Hanauer Athleten über die Qualifikationsläufe am Freitag.
In den Teamwettbewerben am Samstagmorgen gelang beiden Mannschaften mit Hanauer Beteiligung der Sprung unter die Top-Ten. Das Team mit Robin Stroß, Ben Stroß und Hannes Doose (Fulda) erlangte in einer Renngemeinschaft im K1 (Kajak Einer) der AK U18 den 9. Platz. Die Hanauer Mannschaft Michael Gouchtchine, Marlon Kaul und Markus Stroß wurde Achter im K1 der Leistungsklasse. Nach den Teambewerben wurde der Kurs auf dem ohnehin schon sehr anspruchsvollen Kanal in Markkleeberg für die Halbfinals und Finals neu ausgehängt und im Schwierigkeitsgrad deutlich erhöht. Vor allem die letzte Passage der Tore 18-22 sollte einigen Sportler*innen zu Verhängnis werden, so scheiterten manche Favoriten dort bereits am Finaleinzug

Team Stroß, Doose, Stroß – Foto A. Kaul

Ben Stroß K1 – Foto A. Kaul.

In der AK U16 im K1 gingen Ben Stroß und Florian Krieg als erste Hanauer in die Halbfinals. Ben, der dieses Jahr bereits in der U14 einen dritten Platz bei der Deutschen Schülermeisterschaft eingefahren hatte, zeigte auch bei den Größeren in der U16 eine überaus ansprechende Leistung und belohnte sich als bester U14-Sportler im Feld mit Rang 15. Florian Krieg hatte in der Qualifikation eine sehr souveräne Fahrt gezeigt und sich bereits mit dem ersten Qualifikationslauf für das Halbfinale qualifiziert. Im Halbfinale lief es für den jungen Hanauer nicht ganz so rund, sodass am Ende Platz 23 zu Buche stand.

Ben Stroß – Foto: A. Kaul

Florian Krieg – Foto A. Kaul

Robin Stroß hatte sich in der AK U18 im K1 sicher ins Halbfinale gefahren. Im Halbfinale zeigte der Hanauer, der trotz seines ersten Jahres in der Altersklasse zum Favoritenkreis gehört, erneut eine sichere und gute Fahrt, die mit Platz sechs eine tolle Ausgangsposition für das Finale der besten Zehn darstellte.

Bei den Herren der LK im K1 hatte Michael Gouchtchine mit seiner Leistung keine Zweifel an der Halbfinalteilnahme gelassen. Im Halbfinale unterliefen Michael 2 Torstabberührungen (4 Strafsekunden) und ein etwas unrunder Lauf, was im Starken Starterfeld mit Platz 19 nicht für das Finale der Top-Ten reichte, aber für eine gute Platzierung. Marlon Kaul war etwas holprig über die Qualifikation ins Halbfinale gekommen. Nach einem nicht so guten ersten Qualifikationslauf brachte Marlon im zweiten Lauf der Qualifikation eine top Leistung ins Ziel. Diese galt es nun im Halbfinale zu wiederholen. Aufgrund von 4 Torstabberührungen (8 Strafsekunden) gelang dies leider nicht. Am Sprang für Marlon der 24. Platz heraus.

Marlon Kaul – Foto A. Kaul

Markon Kaul – Foto A. Kaul

Als einzigen C1 (Canadier Einer)-Fahrer aus Hanau zeigte Robin Stroß in der AK U18 sein können. In der Qualifikation überraschte Robin mit Rang drei einige Canadierspezialisten. Im Halbfinale berührte Robin vier Tore (8 Strafsekunden) und verließ einmal die Ideallinie. Aufgrund der Schwierigkeit des Kurses patzten auch einige Kontrahenten, so dass Robin sich mit Rang acht für das Finale der besten Zehn qualifizierte.

Am Sonntag ging Robin dann zunächst im K1 der U18 ins Finale. Er zeigte vom Start weg eine top Leistung, die seine Ausnahmestellung in seinem Jahrgang unterstrich. An Tor 18 kam er etwas von der Ideallinie ab, was die knappe Wertung einer Falschbefahrung eines Tores (50 Strafsekunden) nach sich zog. So reichte es am Ende aufgrund der Strafsekunden leider nur für Platz neun statt zum Vizetitel.

Etwas über eine Stunde später stand Robin im C1 der U18 im Finale am Start. Als Kajakspezialist hatte er bisher am Wochenende als Doppelstarter (K1 und C1) das Feld der Canadierspezialisten aufgemischt. Was würde er zeigen können? Er fuhr im Finale eine top Linie berührte drei Tore meisterte auch die Passage 19-20, die einigen Favoriten zum Verhängnis wurde. Im Gesamtklassement stand am Ende der gute 5. Platz für Robin zu Buche.