Hüttenzauber am 13.12.2019

Wieder nähert sich das Jahresende und unser Hüttenzauber steht ganz schnell vor der Tür.

Wie in den letzten Jahren findet ein gemütliches Zusammen sein bei Gulaschsuppe, Bratwürstchen und Stockbrot am Lagerfeuer sowie süßen Waffeln in gemütlicher Atmosphäre statt.

In diesem Rahmen werden auch die Sportler geehrt.

Für reichlich Getränke wie Bier, Wasser, Glühwein und Glühpunsch ist gesorgt.

Abgelaufen: Laubaktion am 14.12.2019 ab 11 Uhr

Hallo liebe Vereinsmitglieder,

wie in den Jahren zuvor möchten wir vor dem Einbrechen des Winters das Vereinsgelände auf Vordermann bringen.
Hierzu zählt die „Laubaktion“, der Abbau des „Hüttenzaubers“ (am 13.12. ab 17:00 Uhr), sowie generelles Aufräumen auf dem Vereinsgelände.

Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele helfende Hände am 14.12. ab 11:00 Uhr mit anpacken könnten, egal ob groß oder klein!


Je mehr wir sind, desto schneller geht es und desto mehr Spaß macht das Ganze! Für eine Stärkung aller Hilfsbereiten wird natürlich gesorgt!
Wenn jemand noch Schubkarren, Planen oder sonstige Transportmöglichkeiten für die Blätter auf dem Vereinsgelände hat, so dürfen diese natürlich gerne mitgebracht werden!

Vielen Dank im Voraus für eure Mithilfe zur Gestalltung und Instandhaltung des Vereins!

Der Vorstand

Bisherige Anmeldungen: 12 Teilnehmer
 
 
 
Name
Martin Mustermann
Ute und Jürgen Haldan
Ines Peisker
Thomas Facklam
Michael Credner
Petra und Michael Tauer
Gwendolin Sona und Andreas Urff

SKG-Adventswanderung 15.12.2019

Treffpunkt:    9:45 Uhr Bootshaus

Unser Ziel Sportheim Dietesheim.

Wir laufen über die Steinheimer Brücke dann Mainabwärts und queren die Offenbacher Landstraße in Höhe des Hauses „Kunst am Fluss“.

Danach  auf der Forstmeister Schneise an den  Hügelgräbern vorbei durch das Erholungsgebiet Steinbrüche.

Entfernung 9 km

Die Laufmüden fahren direkt zur Gaststätte und tragen sich in der Liste unter der Rubrik „Nur essen“ ein.

Für uns gibt es eine ca. 10 Gerichte umfassende Speiseauswahl.

Organisator: Alexander Stütz

Anmeldung zur Weihnachtswanderung

Anmeldeschluss ist: 15. December 2019 12:00
Bisherige Anmeldungen: 29 Teilnehmer
 
 
 
NameAuswahl
AlexWandern und Essen
EdnaNur essen
Zenaida AltnerNur essen
SeppelNur essen
IrinaNur essen
walterWandern und Essen
MoniNur essen
Jürgen HaldanNur essen
Zte HaldanWandern und Essen
Sigi UrffWandern und Essen
Bärbel KämmleWandern und Essen
Dieter KämmleWandern und Essen
Hanne UrffWandern und Essen
Wolfram Wandern und Essen
DorisWandern und Essen
MargitWandern und Essen
MIchael GoeschWandern und Essen
Christine GoeschWandern und Essen
Peter SrostlikWandern und Essen
Karla SrostlikWandern und Essen
HitNur essen
Renate Weidert Nur essen
Petra PoppendiekerNur essen
JörgWandern und Essen
ManiNur essen
AchimWandern und Essen
Rita und Jürgen Nur essen
Hilma RossWandern und Essen
Bernd AltnerNur essen

Männer Wochenende 2020

Am 06.03.2020 ist es wieder soweit!
In der Simmelsberger Hütte schiebt Danny schon die Tische zusammen und der Koch prügelt bereits auf Schnitzel ein.
Bernd plant eine Tour und der Nachbar leiht uns hoffentlich für Samstagabend wieder seinen Grill.
Die optimalen Voraussetzungen sind also gegeben!

Eigentlich fehlen nur noch die Teilnehmer …

Fragen? Wie immer einfach Bernd, Jürgen, Alex oder mich anhauen.

Bisherige Anmeldungen: 6 Teilnehmer
 
 
 
Name
Römi
Bernd G
Jürgen R
Alex
Sven
Thomas

Rheinfahrt 2019

Schön, dass sie dieses Jahr wieder stattgefunden hat, die Rheinfahrt.

Nachdem diese in den letzten Jahren auf Grund von Teilnehmermangel meist ausgefallen ist, hat sich 2019 wieder eine Gruppe von acht Aktiven auf den Weg ins obere Mittelrheintal gemacht. Am Wochenende des kalendarischen Herbstanfangs waren uns die Wettergötter wohl gesonnen. Bei herrlichem Sonnenschein und Temperaturen von 20 bis 25 Grad kann man nur von idealem Paddelwetter reden.

Impressionen, gestaltet von Susanne Deibel

Auf der zweitägigen Tour von Ingelheim bis St. Goar ging es vorbei an den alten Festungen  und der herrlichen Landschaft, für die diese Gegend bekannt ist und welche sie zum UNESCO-Welterbe gemacht haben.

Die erste Etappe führte uns bis Bacharach, wo wir auf dem Vereinsgelände des Bacharach-Rudervereins übernachten durften, vielen Dank für die Gastfreundschaft.

In der Vereinsgaststätte Joschs-Rheinblick ließen wir uns verwöhnen. Der überaus freundliche Wirt war um unser Wohlergehen bemüht und geschmeckt hat es allen auch.

Am Sonntag ging es dann durch das enger werdende Tal um die Loreley. Letztere war wohl gerade abwesend und wir kamen unbeschadet um diesen Felsen bis nach St. Goar – zum Glück. 

Hier angekommen war man sich einig: Eine schöne Tour.

Nachdem die Boote wieder auf den Autos verstaut waren, haben wir doch tatsächlich noch ein Café gefunden und uns bei Kaffee und Kuchen von den „Strapazen“ erholt. Gut gestärkt konnten wir die Heimreise antreten.

Trompeter, Hußlein und Stahl holen Team-Bronze. Nachwuchstalente der SKG glänzen bei der Deutschen Meisterschaft mit top Leistungen

Die Deutschen Meisterschaften in den Altersklassen der Jugend, Junioren und Leistungsklasse fanden dieses Jahr auf der Lenne in Hagen-Hohenlimburg statt. Die Hanauer waren bereits am Mittwoch angereist, um sich für die am Freitag stattfindenden Qualifikationswettkämpfe vorzubereiten. Die Hanauer Vereinsmannschaft Caroline Trompeter, Hermann Hußlein und Lukas Stahl fuhren an diesem Wochenende einen sehr gut abgestimmten und schnellen Lauf, mit dem sie sich sensationell, in der Konkurrenz mit den besten Deutschen Teams, auf den Bronzerang schieben konnten. Im Einzelwettbewerb der Leistungsklasse im Kajak Einer (K1) fuhr Lukas Stahl auf den fünften Platz. Caroline Trompeter tat es ihm im Feld der weiblichen Leistungsklasse K1 mit einer guten Leistung gleich. Im Feld der männlichen Jugend K1 gelang Marlon Kaul der Sprung ins Halbfinale und sicherte sich dort mit einem fulminanten Lauf den 13. Platz. Robin Stroß und Marie Ottmar hatten sich auf Grund ihrer herausragenden Leistungen bei den Deutschen Schülermeisterschaften als Jüngste, mit dem ersten Jahr in der Altersklasse der Schüler A, für die Meisterschaften bei der Jugend qualifiziert. Robin schaffte den Sprung ins Halbfinale der besten zwanzig und konnte sich dort mit einer mutigen und schnellen Fahrt den 14. Platz sichern. Marie schaffte souverän die Qualifikation für das Halbfinale, in dem sie eine starke Leistung zeigte, sich jedoch eine kleine Unaufmerksamkeit leistete. Am Ende erreichte sie den 20. Platz.

Lukas Stahl, Caroline Trompeter & Hermann Hußlein

In der Jugend Candier Einer (C1) Mannschaft konnte Robin Stroß den zehnten Platz erreichen. Marie Ottmar fuhr mit der hessischen Renngemeinschaft im Rennen der weiblichen Jugend/Juniorinnen Mannschaften auf den siebten Platz. Im Rennen der männlichen Jugend/Junioren K1 Mannschaften erreichten, jeweils in Renngemeinschaften, Marlon Kaul und Robin Stroß den 18. Rang und Georg Gouchtchine den 22. Platz.

Über das Tourenbootertreffen vom 15.9.19

Am Sonntag, dem 15.9. trafen sich einige Tourenbootfahrer der SKG zu einer gemeinsamen Ausfahrt am Verein. Die Idee hinter diesem Treffen war es Gleichgesinnte zu finden und dem Verein in Sachen Breitensport zusätzliches Leben und Aktivität einzuhauchen.

einige Tourenbootfahrer der SKG Hanau

Auf unserer Tour nach Groß Auheim und zurück kamen wir miteinander ins Gespräch und lernten einander kennen. Das Ziel war auch ein Kommunikationsmedium zu finden, über das gemeinsame Aktivitäten geplant, oder auch mal spontane Verabredungen für eine Tour getroffen werden können. Das Treffen wurde von allen Beteiligten gut aufgenommen. 

Es entstand die Idee sich über einen E-Mail Verteiler miteinander zu vernetzen. Interessierte Paddler sind jederzeit herzlich willkommen und können sich bei „fachwart-kanu@skg-hanau.de“ in den Verteiler mit aufnehmen lassen. Dieser wird dann zum Zweck des Austauschs allen Mitgliedern des Verteilers zugänglich gemacht.

Abgelaufen: Canoe Slalom-Extreme WM 2019 in Prag – Caroline Trompeter holt Bronze

Im Zuge des Weltcupfinales in Prag fand die Weltmeisterschaft im Canoe Slalom-Extreme statt. Caroline Trompeter, der Weltmeisterin von 2017, gelang im Halbfinale ein Start-Ziel-Sieg. Der Finallauf, mit dem sie den Sprung auf den dritten Platz schaffte, lief nicht ganz nach Plan, da sie vom Start weg von ihren Konkurrentinnen eingekesselt wurde.
Mit dem Ergebnis bei der Weltmeisterschaft holte sich Caroline gleichzeitig den zweiten Platz im Gesamtweltcup.

Einen detaillierten Bericht gibt es unter https://www.kanu.de/Gold-und-Bronze-bei-Canoe-Slalom-Extreme-WM-in-Prag-72702.html?fbclid=IwAR3x64msacR-KmLpHAauxM4JsxfRcr2XjU2TWifcyMrPFG4MTYOWs1yj1hg