Biergondel 2.-4.09.2022

Gesamtorganisation (Thomas),

Organisation Aufbau am 31.08.2022 und Abbau am 05.09.2022

 
 
Created by roemi.de - Version 4.0
 
 
NameAuswahl

Biergondelbesatzung

 
 
Created by roemi.de - Version 4.0
 
 
NameAuswahl
Linda (nicht Freitags)Helfer
Römi (nicht Freitags)Helfer
Sylvia/FerdinandHelfer

Umbau – Fertigstellung Umkleiden, Flur und WC (nach Installation der Sanitärobjekte)

Ein(e) Verantwortliche(r), 2-3 Helfer(innen) pro Raum bzw. Aufgabe
Streichen aller Wände soweit nicht gefliest
Einbau der Kleiderhaken und Bänke soweit vorhanden

 
 
Created by roemi.de - Version 4.0
 
 
NameAuswahl
Claus SchweikertHelfer

Umbau Kraftraum

Arbeitsblock I (nach Einbau des neuen Türrahmens)
Ein(e) Verantwortliche(r), 2-3 Helfer(innen)
Wände ausbessern – insbesondere im Bereich der Tür, diese wird verbreitert und nach
dem Einbau der neuen Tür verbleiben sicher noch Restarbeiten; Streichen des Raumes

 
 
Created by roemi.de - Version 4.0
 
 
NameAuswahl

Arbeitsblock II
Ein(e) Verantwortliche(r), 2-3 Helfer(innen)
Planung der Geräteausstattung, Instandsetzung der Geräte die wieder in den Kraftraum sollen, evtl.
Lackieren, etc.; Einbau der Geräte nach Abschluss Arbeitsblock I

 
 
Created by roemi.de - Version 4.0
 
 
NameAuswahl

Veröffentlicht unter Umbau

Arbeitseinsatz am 18. Juni

Gerissen! Die Serie ist gerissen! Nachdem der MoB* beim ersten Arbeitseinsatz von einem weiteren Vereinsmitglied unterstützt wurde, beim zweiten von zwei Vereinsmitgliedern, war der MoB beim dritten nun leider auf sich alleingestellt. Dennoch und trotz der großen Hitze wurden einige Arbeiten im Außen- und im Gelände erledigt.

Drei von vier Fensterbänken sind im Leistungszentrum verbaut, es gab eine Fuhre Schrott in den Bauhof, samt der ersten aussortierten Vereinsboote, die verbogene Zigarettenstummelbox an der Kinzig wurde behämmert und ist wieder heil und gerade, es wurde Müll gelesen, also aufgesammelt, und als die Sonne im Zenit signalisierte, aufzuhören, wurde zum Schluss gegrillt: Original Thüringer Rostbratwürste mit mildem Bautzner- oder scharfen Born-Senf und herrlich kühlen Kaltgetränken. Hier hatte der MoB etwas davon, unter sich geblieben zu sein. Er hatte nämlich alles Gegrilltes und Kaltgetränke ganz für sich allein.


Der nächste Arbeitseinsatz wirft seine Schatten voraus. Dieser findet dann am 16. Juli 2022, wieder um 11 Uhr statt. Der MoB ist schon jetzt in freudiger Erwartung, dass er dann wieder Unterstützung erfährt.

* MoB: Das ist eine Gruppe von vier Heinzelmännchen und dem Bootshauswart, die sich der Sisyphus-Aufgabe stellen, das Vereinsgelände auf Vordermann und natürlich auch -frau zu halten.

Arbeitseinsatz am 21. Mai

Sie haben es wieder getan! Nach der Renaissance der monatlichen Arbeitseinsätze trafen sich die Männer um den Bootshauswart, die Masters oft the Boatshouses, kurz MoB, zum zweiten Mal, um am, im und im Gelände Drumherum, Hand anzulegen, zu reparieren, zu verschönern und kalte Getränke zu trinken. Unterstützung erhielt der MoB dieses Mal von Karim und Yann. Dafür beiden einen dicken Dank!

Wesentliche Arbeiten waren die Reparatur des Steges und erste Arbeiten am neuen Mülltonnenplatz außerhalb der Bootshausgeländes.

Dank der Spende mehrere Festmeter robusten Holzes von Yann, wurden die sich auflösenden Bretter auf dem unteren Steg erneuert. Nicht nur der Austausch des Holzes, sondern auch die fachmännische Befestigung jenes, sollen zukünftig eine gute und sichere Begehung des Steges ermöglichen. Die Schraubenköpfe wurde in das Holz eingelassen und barfußfahrende SUPende müssen nun nicht mehr um ihre Füße bangen. Nebenbei wurden auch gleich die Rollen zum Wasserlassen großer Boote wieder gangbar gemacht. Bleibt zu hoffen, dass alle Mitglieder, oder muss man schreiben: Mitgliedernde, lange noch etwas von dem „neuen“ Steg haben, bevor dieser dann einmal der Schwerkraft nicht mehr trotzen kann und in die Tiefen der Kinzig entschwindet.


Zweiter wesentlicher Einsatz galt dem neuen Mülltonnenplatz. Dieser entsteht im Außenbereich des Vereinsgeländes, gleich links um die Ecke auf den ersten Metern der eingezäunten Rasenfläche. Dieser neue Mülltonnenplatz wird höher eingezäunt und mit einem Sichtschutz versehen, sodass die unansehnliche und manchmal müffelnde Ecke im Vereinsgelände verschwindet. Der neue Standort wurde zu Teilen entzaunt, das kleine Gartentor für den neuen Rasenmäher, leider noch immer ohne Sitz aber dafür mit zwei Flaschenhaltern bestückt, versetzt und der Platz mit der Setzung einer Rasensteinkante begrenzt. Weitere Arbeiten folgen.

Dann noch ein bisschen tote und herabhängende Äste ausholzen, Kaltgetränke und fertig!

Bilder vom Umbau
Stand 21.05.

Aufbau


Abbruch

Veröffentlicht unter Umbau