Slalomkanuten der SKG trumpfen bei Bergheimer Kanuslalom auf

Timm, Florian, Melissa

Die Kanuten der SKG Hanau reisten bereits am Freitag in Bergheim an, um noch vor dem Wettkampf auf der Slalomstrecke an der Erft trainieren zu können. Die Sportlerinnen und Sportler rund um das Trainerteam machten von dieser Möglichkeit mit viel Motivation und Enthusiasmus Gebrauch und fieberten den Wettkämpfen am Samstag und Sonntag entgegen. Die Trainer hatten sich zur Vorbereitung auf die Süddeutschen Meisterschaften für den Wettkampf in Bergheim entschieden, weil die Schüleraltersklassen in Bergheim zwei Wettkämpfe absolvieren und somit Wettkampferfahrung sammeln konnten.

Als erster Hanauer ging am Samstag Schülertrainer Jan-Henning Buchold an den Start. Jan-Henning setzte bei den Senioren A im K1 mit einem schnellen und fehlerfreien ersten Lauf bereits die Bestmarke. Im zweiten Lauf konnte Jan-Henning seine Leistung nicht weiter verbessern. Die Konkurrenz schaffte es jedoch nicht seine Leistung aus dem ersten Durchgang zu unterbieten, so dass am Ende Rang eins an den Hanauer ging.

Trainer Markus Stroß ging bei den Senioren B im K1 ins Rennen. Der Hanauer ging nach einer guten Leistung im ersten Lauf in Führung. Im zweiten Lauf ging Markus bei den Torbefahrungen mehr Risiko ein und wurde mit der absoluten Tagesbestzeit am Samstag und Rang eins belohnt.

Bei den männlichen Schülern A C1 gingen mit Robin Stroß und Georg Gouchtchine zwei Hanauer Sportler an den Start. Georg fuhr einen ordentlichen Lauf und belegte am Samstag am Ende den zehnten Platz. Am Sonntag konnte er seine Zeit vom Samstag nicht steigern, was ihm den elften Platz einbrachte. Robin zeigte am Samstag zwei konstant schnelle Läufe und konnte sich mit Platz zwei behaupten. Am Sonntag musste er sich in einem knappen Rennen mit dem dritten Platz begnügen.

Robin, Maria, Georg

Elias Schwob und Ben Stroß starteten für die SKG bei den männlichen Schülern C K1. Elias zeigte bei den Wettkämpfen an beiden Tagen konstante Leistungen und belegte jeweils den vierten Platz. Ben zeigte am Samstag ordentliche Läufe, für die er mit dem zweiten Platz belohnt wurde. Am Sonntag ging er das Rennen sehr engagiert und mutig an und konnte sich mit Abstand den Sieg sichern.

Im Wettbewerb der Schülerinnen C K1 starteten drei Hanauer Starterinnen. Theresa Krieg handelte sich am Samstag im ersten Lauf eine Falschbefahrung eines Tores und damit 50 Strafsekunden ein. Im zweiten Lauf fuhr sie einen schnellen Lauf und wurde ungefährdet Zweite. Dieses tolle Ergebnis konnte sie auf Grund eines starken ersten Laufs am Sonntag bestätigen. Abigail Brooks fuhr am Samstag zwei konstante Läufe und wurde mit dem 3. Platz belohnt. Am Sonntag handelte sie sich im ersten Lauf 50 Strafsekunden ein. Im zweiten Lauf gelang ihr dennoch ein guter Lauf, der ihr den 3. Rang einbrachte. Thea Buchold startet ebenfalls mit 50 Strafsekunden ins Wochenende. In den folgenden Läufen gelangen Thea jedoch Läufe mit wenigen Strafsekunden, die ihr an beiden Tagen den 5. Platz im starken Starterinnenfeld einbrachten.

Bei den Schülern B K1 gelangen Florian Krieg am Samstag zwei schnelle Läufe, die ihm den ungefährdeten Sieg einbrachten. Am Sonntag konnte die Konkurrenz deutlich zulegen, so dass Florian mit vergleichbaren Läufen zum Vortag den zweiten Platz erreichte. Timm Spitz fuhr am Samstag zwei gute Wettkampfläufe. Mit dem zweiten Lauf ergatterte er den 6. Platz. Am Sonntag startete er motiviert ins Rennen, leistete sich insgesamt zu viele Strafsekunden und kam am Ende auf Rang sieben.

Melisa Zeqiri startete als einzige Sportlerin der SKG bei den Schülerinnen B K1. Am Samstag fuhr sie in beiden Läufen gute Fahrlinien, berührte jedoch zu viele Tore. Dies bedeutete für Melisa Rang fünf. Am Sonntag zeigte Melisa eine sehr schnelle und fehlerfreie Fahrt, die ihr die Führung einbrachte. Im zweiten Durchgang konnte sie ihr Gesamtergebnis weiter verbessern und die Führung behaupten.

Mit Georg Gouchtchine und Robin Stroß war die SKG mit dem Achtplatzierten und dem amtierenden deutschen Schülerbesten in der Altersklasse B K1 aus dem letzten Jahr bei den Schülern A K1 vertreten. Georg fuhr im ersten Lauf eine unaufgeregte Fahrlinie und handelte sich vier Strafsekunden ein. Im zweiten Lauf zeigte er eine deutlich aggressivere Fahrt und leistete sich nur zwei Strafsekunden, was ihm den siebten Platz einbrachte. Am Sonntag fuhr Georg in beiden Läufen zügig, blieb im zweiten Lauf fehlerfrei und belohnte sich mit dem fünften Platz. Robin fand am Samstag nicht richtig in den Wettkampf und handelte sich im ersten Durchgang sechs Strafsekunden ein. Im zweiten Durchgang blieb er fehlerfrei, fuhr jedoch brav und landete auf dem vierten Rang. Am Sonntag fuhr Robin zwei Läufe mit mutigen Fahrlinien und glänzte am Ende mit dem dritten Platz.

Im Rennen der Schülerinnen A K1 ging Marie Ottmar an den Start. Marie bestätigte am Samstag mit zwei schnellen Läufen ihre positive Entwicklung aus dem letzten Jahr und wurde mit Rang zwei belohnt. Am Sonntag gelangen der jungen Hanauerin noch einmal zwei tolle Läufe, mit denen Marie den zweiten Platz vom Vortag bestätigen konnte und sich erneut nur der ein Jahr älteren amtierenden Deutschen Meisterin der Altersklasse geschlagen geben musste.

Marlon Kaul startete am Sonntag im Rennen der männlichen Jugend K1. Marlon riskierte im ersten Lauf zu viel und handelte sich vier Strafsekunden ein. Im zweiten Lauf stand Marlon unter Zugzwang und ging seine Fahrt trotzdem mutig, mit einer aggressiven Fahrweise an. Leider handelte er sich sechs Strafsekunden ein, was keine bessere Platzierung als Rang neun zuließ.

Im Mannschaftswettbewerb der Schüler K1 zeigte das Hanauer Team Robin Stroß, Georg Gouchtchine und Marie Ottmar eine klasse Leistung. Mit Laufbestzeit sicherte sich das Team den Sieg. Die Mannschaft Florian Krieg, Melisa Zeqiri und Timm Spitz zeigten ebenfalls eine tolle Mannschaftsleistung, die dem Team den sechsten Platz bescherte. Ben Stroß, Elias Schwob und Theresa Krieg nahmen als eines der jüngsten Teams am Mannschaftswettbewerb teil. Die jungen Hanauer zeigten eine für ihre Altersklasse souveräne Fahrt, mit der das Team den achten Platz erreichte.

Ben, Elias, Teresa

Das Trainerteam zeigte sich mit den gezeigten Leistungen ihrer Schützlinge am Wochenende zufrieden. In den anstehenden Trainingslehrgängen über die Osterferien soll die Form der Sportlerinnen und Sportler weiter entwickelt werden.