Canoe Slalom-Extreme WM 2019 in Prag – Caroline Trompeter holt Bronze

Im Zuge des Weltcupfinales in Prag fand die Weltmeisterschaft im Canoe Slalom-Extreme statt. Caroline Trompeter, der Weltmeisterin von 2017, gelang im Halbfinale ein Start-Ziel-Sieg. Der Finallauf, mit dem sie den Sprung auf den dritten Platz schaffte, lief nicht ganz nach Plan, da sie vom Start weg von ihren Konkurrentinnen eingekesselt wurde.
Mit dem Ergebnis bei der Weltmeisterschaft holte sich Caroline gleichzeitig den zweiten Platz im Gesamtweltcup.

Einen detaillierten Bericht gibt es unter https://www.kanu.de/Gold-und-Bronze-bei-Canoe-Slalom-Extreme-WM-in-Prag-72702.html?fbclid=IwAR3x64msacR-KmLpHAauxM4JsxfRcr2XjU2TWifcyMrPFG4MTYOWs1yj1hg

Veröffentlicht unter Kanu

Caroline Trompeter gewinnt Gold im Extreme Slalom beim Heimweltcup in Markkleeberg

Beim Heimweltcup in Markkleeberg konnte sich Caroline Trompeter im Extreme Slalom gegen die internationale Konkurrenz durchsetzen. Beim Extreme Slalom gehen die Kanuten, in Läufen bis zu vier Personen, nach einem Start von einer Rampe, zeitgleich auf die Strecke. Die Sportlerinnen und Sportler müssen sich auf der mit Toren ausgehängten Strecke gegeneinander durchsetzen und versuchen als erstes das Ziel zu erreichen.

Die Weltmeisterin von 2017 aus dem französischen Pau ließ am Sonntag in allen Läufen die Konkurrentinnen hinter sich und konnte auch das Finale dank eines sehr guten Starts für sich entscheiden.

Veröffentlicht unter Kanu

SKG Hanau glänzt mit 17 Titeln bei der Hessischen Meisterschaft in Wißmar

Das Team der SKG Hanau

Die Ski- und Kanugesellschaft Hanau veranstaltete die Hessische Meisterschaft im Kanuslalom in einer Ausrichtergemeinschaft gemeinsam mit dem WKV Wiesbaden, TSV Frankenberg, KC Fulda und dem PC Wißmar. Die Hanauer nahmen in diesem Jahr mit rekordverdächtigen 27 Teilnehmenden und 41 Starts an beiden Läufen zur Meisterschaft am Wochenende teil. Der Wettkampf wurde von den Hanauern genutzt, um einigen Sportlerinnen und Sportlern die Gelegenheit zu geben erste Wettkampferfahrung zu sammeln und den Erfahrenen einen guten Einstieg, nach der Wettkampfpause in den Sommerferien, für die zweite Saisonhälfte zu geben. Mit 17 Titeln konnten die Kanutinnen und Kanuten der SKG ein tolles Ergebnis einfahren. Die Titel Gewinner/innen und Platzierungen an beiden Wettkampftagen sind folgend aufgeführt:

Georg Gouchtchine im Aufwärtstor.
Das Team Florian Krieg, Timm Spitz und Ben Stroß.

Hessische Meistertitel

Jan-Henning Buchold (Senioren A K1)

Markus Stroß (Senioren B K1)

Robin Stroß (Schüler A C2)

Florian Krieg (Schüler B C2)

Melisa Zeqiri, Marie Ottmar (Schülerinnen A C2)

Abigail Brooks (Schüler C K1)

Melisa Zeqiri (Schülerinnen B K1)

Florian Krieg (Schüler B K1)

Marie Ottmar (Schülerinnen A K1)

Robin Stroß (Schüler A K1)

Marlon Kaul (Jugend K1)

Alexandra Buchold (Seniorinnen A K1)

Robin Stroß (Schüler A C1)

Robin Stroß, Marie Ottmar, Georg Gouchtchine (Schüler K1 Mannschaft)

Marlon Kaul (Jugend K1 Mannschaft)

Robin Stroß, Georg Gouchtchine (Schüler C1 Mannschaft)

Melisa Zeqiri, Marlene Krieg, Naemi Bäzner (Schüler K1 Mannschaft)

Platzierungen

Herren K1 LK

Jan Trompeter                 1. Platz; 2. Platz

Fabian Brucker                 6. Platz; –

Senioren K1 A

Jan-Henning Buchold    1. Platz; 1. Platz

Senioren K1 B

Markus Stroß                    1. Platz; 1. Platz

Torsten Spitz                     4. Platz; 5. Platz

Schüler C2

Robin Stroß/RG               1. Platz; 1. Platz

Florian Krieg/RG              2. Platz; 2. Platz

Schüler C2

Melisa Zeqiri/Marie Ottmar       3. Platz; 3. Platz

Jugend C2

Marlon Kaul/RG                              2. Platz; 2. Platz

Schülerinnen C K1

Abigail Brooks                   1. Platz; 2. Platz

Thea Buchold                    2. Platz; 3. Platz

Theresa Krieg                   3. Platz; 1. Platz

Schüler C K1

Ben Stroß                           2. Platz; 2. Platz

Luan Zeqiri                         3. Platz; 5. Platz

Elias Schwob                     7. Platz; 6. Platz

Alessio Muratore            12. Platz; 10. Platz

Vasco Martinez                               13. Platz; 13. Platz

Schülerinnen B K1

Melisa Zeqiri                     2. Platz; 2. Platz

Schüler B K1

Florian Krieg                      1. Platz; 1. Platz

Timm Spitz                         6. Platz; 4. Platz

Schülerinnen A K1

Marie Ottmar                   2. Platz; 2. Platz

Marlene Krieg                  4. Platz; 4. Platz

Naemi Bäzner                   5. Platz; 5. Platz

Schüler A K1

Robin Stroß                       1. Platz; 1. Platz

Georg Gouchtchine       3. Platz; 4. Platz

Jugend K1

Marlon Kaul                       2. Platz; 2. Platz

Junioren K1

Michael Gouchtchine    2. Patz; 2. Platz

Damen K1

Sabrina Schäfer                               3. Platz; 4. Platz

Alexandra Buchold         4. Platz; 5. Platz

Schüler A C1

Robin Stroß                       1. Platz; 1. Platz

Georg Gouchtchine       4. Platz; 4. Platz

Jug/Jun C1

Marlon Kaul                       3. Platz; 4. Platz

Schüler K1 Mannschaft

Robin Stroß, Marie Ottmar, Georg Gouchtchine                              1. Platz; 2. Platz

Florian Krieg, Timm Spitz, Ben Stroß                                      4. Platz; 7. Platz

Elias Schwob, Luan Zeqiri,                                                          6. Platz; 5. Platz

Alessio Muratore, Vasco Martinez, Tobias Kny                 12. Platz; 11. Platz

Damen K1 Mannschaft

Alexandra Buchold, Michaela Brucker-Stroß, Sabrina Schäfer                   3. Platz; 3. Platz

Jug/Jun K1 Mannschaft

Marlon Kaul in RG                                                                          1. Platz; 1. Platz

Schülerinnen K1 Mannschaft

Melisa Zeqiri, Marlene Krieg, Naemi Bäzner                      2. Platz; 2. Platz

Thea Buchold, Abigail Brooks, Theresa Krieg                      3. Platz; 2. Platz

Schüler C1 Mannschaft

Robin Stroß, Georg Gouchtchine, in RG                                               1. Platz; 2. Platz

Herren K1 Mannschaft

Jan-Henning Buchold, Torsten Spitz, Michael Gouchtchine                   3. Platz; 3. Platz

Markus Stroß, Jan Trompeter, Fabian Brucker, Johanna Hamm-Riff               6. Platz; –

Veröffentlicht unter Kanu

Ein Sonntag auf der Sinn


Kurz vor Beginn der Sperrzeit, hat sich am Sonntag, den 17.02.2019, eine kleine Gruppe Breitensportler auf den Weg an die Sinn, einem rechten Nebenfluss der fränkischen Saale gemacht.

Bei bestem Wetter aber noch recht frischen Temperaturen, war es für die einen eine Erstbefahrung, während andere Wiederholungstäter waren.

Für Abwechslung sorgten die zahlreichen Stromschnellen, Wehre und Baumhindernisse, die es zu befahren und/ oder zu umtragen gab.

Begeistert von dem sportlich-spritzigen Wasser fast vor unserer Haustür, ließ es sich der ein oder andere nicht nehmen die Wassertemperatur hautnah zu erleben.

Bei einem schönen Pegel von 247cm (Mittelsinn) kamen wir nach 3,5 Stunden glücklich und zufrieden am Ausstieg an.

Zurück in Hanau ließen wir den Tag bei Mauro (Osteria da Mauro) ausklingen.

Alle waren sich am Ende einig: Gerne wieder!

Veröffentlicht unter Kanu